Filme




  1. Seelenhunger
    Zwischen Esszwang und Diätenterror

    Jede dritte Frau zwischen 15 und 35 Jahren, so schätzen Mediziner, leidet unter Essstörungen. Ihr Speiseplan besteht aus Hungerkuren, Diäten und schlechtem Gewissen.
    Der Film stellt Bulimikerinnen, Magersüchtige und Übergewichtige vor. Es wird deutlich, wie bei den Betroffenen die Nahrungsaufnahme zum zentralen Lebensinhalt wird. Auch stehen hinter der Erkrankung häufig andere Probleme, die nur schwer oder gar nicht zu lösen sind.
    Produktion: Medienwerkstatt Nbg., 1994, 12 Min.
    Video-Nr.: 264: 24,80 (Ö-Rechte)- 34,80 (V+Ö-Rechte)

  2. Durch dick und dünn

    Was ist Magersucht und was ist Bulimie? Wie kommt es dazu und was kann man dagegen tun? Die zwei Beiträge eignen sich als Einführung und stellen ein Mädchen vor, das seine Sucht überwinden konnte.
    Produktion: ZDF, 1995 11 Min. ab 10 Jahren
    Video-Nr.: 255: 19,80 (Ö-Rechte)- 75,- (V+Ö-Rechte)

  3. Dicke e.V.

    Der Film zeigt sehr einfühlsam die Leiden und Probleme essgestörter Frauen mit ihrem dicken Körper. Dabei werden die psychologischen und gesellschaftlichen Ursachen beleuchtet.
    Produktion: Filmakademie Baden-Württ., 1997, 30 Min.
    Video-Nr.: 217: 29,80 (Ö-Rechte)- 75,- (V+Ö-Rechte)

  4. Die Diätenfalle
    Vom sinnlosen Hungern

    Mit Hilfe von Diäten sollen die Pfunde schmelzen. Doch 95 % aller Hungerkuren scheitern. Der Film nimmt bewusst eine kritische Gegenposition zur gängigen Meinung ein und zeigt auf, wie Diäten dick, süchtig und krank machen. Auch das Milliardengeschäft mit Diäten wird beleuchtet.
    Produktion: SWR, 12001, 44 Min.
    Video-Nr.: 254: 19,80 (Ö-Rechte)- 91,- (V+Ö-Rechte)

  5. Ö-Rechte: Das Video ist für die nichtgewerbliche öffentliche Vorführung freigegeben
    V+Ö-Rechte: Das Video ist zusätzlich für den Verleih gem. 27 Abs. 2 UrhG freigegeben.

    Detailliertere Filmbeschreibungen und Verkauf:
    http://www.media-versand.de

    Die Filmbeschreibungen auf dieser Seite wurden von der Firma media-versand übernommen.
    Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle üben wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt dieser Links sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


    www.kaskade-verein.de
    KASKADE - Beratung bei Essstörung e. V.
    37073 Göttingen - Kurze Straße 14 - Telefon 0178/ 198 86 09