Ess-Sucht (Binge eating)

Magersucht Ess-Brechsucht Ess-Sucht Home

Im Gegensatz zu Bulimie fehlen bei der Ess-Sucht gewichtsreduzierende Maßnahmen wie Erbrechen oder Abführmittel. Von daher ist Binge Eating in der Regel, jedoch nicht immer mit Übergewicht oder Adipositas verbunden.
Zur Unterscheidung: Von Übergewicht spricht man ab einem BMI von 25, damit liegen häufig noch keine Einschränkung der Lebensqualität vor. Adipositas gilt als chronische Krankheit und liegt bei einem BMI über 30 vor.
Oft waren diese Menschen schon in der Kindheit übergewichtig oder hatten Probleme mit dem Essen. Essen hatte häufig die Funktion zu beruhigen, getröstet oder belohnt zu werden. Es wurde gelernt, dass es besser ist, den Kummer mit dem Essen hinunter zuschlucken , statt sich für die eigenen Bedürfnisse einzusetzten.
Bezeichnend für Binge Eating sind die häufigen Essanfälle, und bedingt durch die schlechte seelische Verfassung, die damit verbundene Scham und Selbstabwertung, bis hin zu Selbsthassgefühlen, wie sie auch bei den anderen Essstörungen auftreten.


www.kaskade-verein.de
KASKADE - Beratung bei Essstörung e. V.
37073 Göttingen - Kurze Straße 14 - Telefon 0178/ 198 86 09